Themenschwerpunkte der Embedded Testing 2018

Die Embedded Testing findet im Juni 2018 bereits zum vierten Mal in Folge in München statt, Veranstalter ist die HLMC Events GmbH. Es handelt sich dabei um eine Konferenz, die ihren Fokus ausschließlich auf Testen im Embedded Umfeld legt. Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl von Konferenzen, die sich um das Thema Testen im Allgemeinen oder um breitgefächerte Embedded Aspekte drehen, aber Testen im Embedded Umfeld wird dabei immer nur am Rande betrachtet. Mit der Embedded Testing hat die HLMC Events GmbH eine Konferenz etabliert, die dem hohen Stellenwert dieser Software Engineering Disziplin Rechnung trägt und einen ausschließlichen Fokus auf das Testen im Embedded Umfeld hat.

Es ist mittlerweile unumstritten, dass gerade im Embedded Umfeld das Wachstum an Lines of Code exponentiell ist. Im Zeitalter von Industrie 4.0 gibt es kaum noch eine Hardware, in welcher keine Software enthalten ist. Dass mittlerweile in jedem Auto mehr Software steckt als das bei der ersten Rakete, die zum Mond geflogen ist, der Fall war, ist hinlänglich bekannt. Die gleichen Tendenzen sind im Bereich Luft- und Raumfahrt sowie Medizintechnik zu erkennen. 

Demzufolge sind auch die Qualitätsansprüche an Software im Embedded Umfeld wesentlich strenger und reglementierter, als das anderweitig der Fall ist. Normen wie DO-178C, IEC 61508, IEC 62304 oder ISO 26262 sprechen hier eine eindeutige Sprache.

Wir suchen Beiträge zu den folgenden Themen:

  • Unit Testing,
  • Model Based Testing (Pre Conference am 19. Juni 2018)
  • Statische Code Analyse,
  • Black und White Box Tests,
  • tabellengetriebene Tests und Grenzfallanalysen,
  • Code-Coverage-Analysen,
  • Regressionstests,
  • Integrationstests  
  • Normen und Haftungsrisiken.

Zielpublikum der Embedded Testing sind Tester aus Embedded Projekten sowie Mitarbeiter aus dem Bereich Qualitätssicherung.

Copyright © 2017 HLMC Events GmbH