Vorträge der Embedded Testing 2018

Keynotes1. Konferenztag2. Konferenztag3. Konferenztag

Keynote MBT: Warum der Einsatz von MBT kein Paradigmenwechsel ist und dennoch wie einer empfunden wird…

Dr. Anne Kramer, sepp.med GmbHReferentin: Dr. Anne Kramer, sepp.med GmbH

Tag und Uhrzeit: 19. Juni 2018, 09:40 - 10:40 Uhr

Abstract: In den letzten zehn Jahren industrieller Anwendung hat sich im Bereich des modellbasierten Testens einiges getan. Ursprünglich als Lösung aller Probleme bejubelt, dann als Hype verschrien, ist MBT inzwischen bei einigen Firmen fest in das Testkonzept integriert. Doch obwohl die Fangemeinde stetig wächst, herrscht andernorts nach wie vor Skepsis und Zurückhaltung.

Weiterlesen …

Abschlusskeynote MBT: Software-Entwicklung aus der Sicht eines Rollenspielers

Iris Kellermann, Method Park Engineering GmbHReferenten: Iris Kellermann und Lutz Lutz Marquardt, Method Park Engineering GmbHMarquardt, Method Park Engineering GmbH

Tag und Uhrzeit: 19. Juni 2018, 16:10 - 17:10 Uhr

Abstract: Der interaktive Vortrag konfrontiert die Zuhörer mit typischen Situationen aus dem Alltag eines Software-Entwicklers. Trotz lange etablierter Methoden mit diesen richtig umzugehen zeigt die Praxis, dass im Entwicklungsprozess von allen Seiten noch immer vieles grundlegend falsch gemacht wird. Qualitätsprobleme, schlechte Planbarkeit, Frustration und viel zu hohe Entwicklungs- und Wartungskosten sind die logische Folge.
Angelehnt an das Setting eines klassischen Pen-and-Paper Rollenspiels hat das Publikum die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, wie es in den jeweiligen Situationen reagieren mˆchte und bestimmt so den Verlauf des Vortrags maflgeblich mit.

Weiterlesen …

Eröffnungskeynote: Test Intelligence?

Dr. Elmar Jürgens, CQSE GmbHReferent: Dr. Elmar Jürgens, CQSE GmbH

Tag und Uhrzeit: 20. Juni 2018, 09:10 - 10:10 Uhr

Abstract: Es ist selten genug Zeit da, um so gründlich zu testen, wie wir gerne würden. Verantwortung für Tests umfasst daher auch immer die Verantwortung für Test-Lücken. Das ist oft schmerzhaft. Gibt es Ansätze, die uns helfen können, intelligenter zu testen?

Weiterlesen …

Keynote: Ich glaub es hat Schnupfen – Der Healthcheck für Softwareprojekte

Hendrik Lösch, Saxonia Systems AGReferent: Hendrik Lösch, Saxonia Systems AG

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 09:00 - 09:45 Uhr

Abstract: Innerhalb eines Softwareprojektes geht es nicht vorrangig um Quellcode. Dieser ist meist eher das End- oder Zwischenprodukt verschiedenster externer Einflüsse. Zu solchen Einflüssen zählen natürlich die Anforderungen und die Zusammensetzung des Projektteams, aber beispielsweise auch der Zeitrahmen innerhalb dem eine Leistung zu erbringen ist, die fachliche Domäne, sowie das Alter des bestehenden Systems.

Weiterlesen …

Abschlusskeynote: Die 4 glorreichen Fünf - Die (neuen) Rollen des Testers im agilen Umfeld

Georg Haupt, oose Innovative Informatik eGReferent: Georg Haupt, oose Innovative Informatik eG

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 16:00 - 17:00 Uhr

Abstract: Sind die Rollen der Tester in der agilen Welt nicht mehr notwendig? Wenn dem so ist, was passiert mit den Aufgaben der Tester? Wer ist dafür verantwortlich? Wie ist die Einbindung der QM in die agilen Teams zu verstehen? Wer behält den Überblick?
All diese Fragen klärt Georg Haupt auf Basis der vier agilen Teamstrukturen für die Testaufgaben stellt Georg Haupt eine weitere vor.

Weiterlesen …

Abschlusskeynote: Software-Qualität === Gesundheit

Roland Golla, Never Code AloneReferent: Roland Golla, Never Code Alone

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 16:00 - 17:00 Uhr

Abstract: Automatisierte Tests sparen Zeit, Geld, Nerven und sind wichtig für die Gesundheit. Hat man keine kommt es schnell zu viel Druck, schlechten Arbeitsbedingungen bis hin zu gesundheitlichen Folgen. Der Talk richtet sich an Entwickler und Entscheider und zeigt wie die Welt mit und ohne Tests aussieht.

Weiterlesen …

Keynotes1. Konferenztag2. Konferenztag3. Konferenztag

MBT1.1 MB TDD an einem praktischen Beispiel realitätsnah gezeigt

Referenten: Andreas Willert, Andreas Willert, Willert Software Tools GmbHWillert Software Tools GmbH und Dr. Hartmut Dr. Hartmut Wittke, BTC Embedded Systems AGWittke, BTC-Embedded Systems

Tag und Uhrzeit: 19. Juni 2018, 11:10 - 11:55 Uhr

Abstract: Ein bewährtes Vorgehen in der Entwicklung von komplexen Systemen ist das funktionale Aufteilen in Szenarien. Ein einzelnes Szenario ist in sich wenig komplex und lässt sich präzise und fehlerfrei spezifizieren. Geschieht das auf Basis von UML / SysML Sequenzdiagrammen, können aus diesen automatisch Testfälle generiert werden. Diese liefern die Absicherung für die inkrementelle testgetriebene Entwicklung des Verhaltens, in der Fehler gegenüber der Spezifikation sofort aufgezeigt werden.

Weiterlesen …

MBT2.1 Modellbasierte HiL-Tests von Mobilhydraulik-Steuergeräten in Echtzeit

Referent: Dr.-Ing. Stephan Dr.-Ing. Stephan Kaiser, Danfoss Power Solutions GmbH & Co. OHGKaiser, Danfoss Power Solutions GmbH & Co. OHG

Tag und Uhrzeit: 19. Juni 2018, 11:10 - 11:55 Uhr

Abstract: Danfoss Power Solutions hat für den Bereich Mobilhydraulik (Mähdrescher, Radlader,...) eine eigene Palette an Steuergeräten mit Betriebssystem und grafischer Entwicklungsumgebung entwickelt. Da bot es sich an, auch das komplette Testsystem selbst zu entwickeln.
Der Anwenderbericht geht auf die verschiedenen Komponenten des Systems ein, in dem die Einheiten in Echtzeit in einer virtuellen Umgebung getestet werden. In Zukunft wird sich das Fahrzeug auf einer Motion-Platform "erfahren" lassen.

Weiterlesen …

MBT1.2 MBSE support through Model-Based Testing and Formal Methods

Referenten: Dr. Udo Brockmeyer und Dr. Hartmut Dr. Hartmut Wittke, BTC Embedded Systems AGWittke, BTC Embedded Systems AG

Tag und Uhrzeit: 19. Juni 2018, 12:05 - 12:50 Uhr

Abstract: Development and V&V of future systems lead to new challenges regarding correctness, completeness and consistency. Important enablers for development assurance in a continuous engineering environment is the application of powerful MBE, MBT and Formal Methods (FM) technologies as recommended in engineering standards. Such technologies enable to implement full traceability as required by processes such as ASPICE and ISO/IEC 15504, increase the degree of automation in the verification process, the probability to uncover more errors early and the reuse of specification artifacts throughout the engineering phases.

Weiterlesen …

MBT1.3 Automatisierte Validierung einer Continuous Integration Toolkette – ein Erfahrungsbericht

Referentin: Beatrix Beatrix Forster, sepp.med GmbHForster, sepp.med GmbH

Tag und Uhrzeit: 19. Juni 2018, 14:00 - 14:45 Uhr

Abstract: Moderne Software-Entwicklung steht vor der Herausforderung, qualitativ sehr guten Code in immer kürzeren Release-Zyklen zu erzeugen. Dies ist ohne das Konzept der Continuous Integration nicht mehr vorstellbar. Für den Einsatz im regulierten Umfeld, muss die dafür notwendige Toolkette validiert werden.  Dies ist auch notwendig, um sicherzustellen, dass nur korrekt geprüfte Software ins Produkt kommt. Wir zeigen, wie Toolvalidierung mit einem modellbasierten Ansatz effizient möglich ist.

Weiterlesen …

MBT2.3 Kombinatorische State-Transition Tests für Embedded Systeme

Thomas Schütz, PROTOS Software GmbHReferent: Thomas Schütz, PROTOS Software GmbH

Tag und Uhrzeit: 19. Juni 2018, 14:00 - 14:45 Uhr

Abstract: State-Transition Tests sind eine hervorragende Methode um schnell und strukturiert eine eine hohe Testabdeckung zu erreichen. Sowohl Abläufe als auch Datenkonfigurationen können kombinatorisch getestet werden.

Weiterlesen …

MBT2.4 Modellbasiert besser und schneller zur Testautomatisierung - Erfahrungsbericht: Wie man Testmodelle erstellt und daraus Testskripte generiert.

Referenten: Siegfried Schöfer und Johannes Schaffenroth, sepp.med GmbH

Tag und Uhrzeit: 19. Juni 2018, 14:55 - 15:40 Uhr

Abstract: Dieser Vortrag ist für alle Tester, Testentwickler, Testmanager und Testverantwortliche interessant, die wissen wollen:

  • wie man Testmodelle erstellt
  • wozu Testmodelle nützlich sind
  • wie man die Testabdeckung erhöht
  • wie man die Kosten für Testautomatisierung senkt
  • wie man aus Modellen Testskripte automatisch erstellt und wartet

Weiterlesen …

Keynotes1. Konferenztag2. Konferenztag3. Konferenztag

M1.1 Kontinuierliche Qualitätssicherung und Test von Vehicle Computern – Von der Basis bis zur Freigabe

Dr. Dominik Holling, ITK Engineering GmbHReferent: Dr. Dominik Holling, ITK Engineering GmbH

Tag und Uhrzeit: 20. Juni 2018, 10:45 - 11:30 Uhr

Abstract: Die Entwicklung von Software für eingebettete Geräte wird stetig schneller werdenden Zyklen bei kürzeren Testzeiten. Zur Qualitäts- und Effizienzsteigerung bieten Techniken wie Continuous Integration und Delivery dabei die Grundlage für Software. Im Systems Engineering lassen sich DevOps-Methoden zu SysDevOps kombinieren, um so Schnittstellen zu definieren und Software-Qualität sichtbar zu machen. An einem Fallbeispiel zeige ich Herausforderungen und Lösungsstrategien bei der Umsetzung auf.

Weiterlesen …

M2.1 Automatisierter Test von Steuergeräten - Hardware in the Loop-Test vom Modultest bis zum Systemtest

Dr.-Ing. Kristian Trenkel, iSyst Intelligente Systeme GmbHReferent: Dr.-Ing. Kristian Trenkel, iSyst Intelligente Systeme GmbH

Tag und Uhrzeit: 20. Juni 2018, 10:45 - 11:30 Uhr

Abstract: In diesem Beitrag wird eine modulare, skalierbare Plattform für die Realisierung von Hardware in the Loop-Testsystemen vorgestellt. Mit Hilfe dieser Plattform ist die Realisierung von HIL-Testsystemen in sehr unterschiedlichen Größen und Leistungsklassen möglich. Damit können Testsysteme für den Softwareentwickler und den Tests realisiert werden. Mit diesen Testsystemen können alle Teststufen vom Modultest bis zum Systemtest bedient werden.

Weiterlesen …

M3.1 Clean Code ist Teamsport!

Referent: Michael Kaufmann, Alegri

Tag und Uhrzeit: 20. Juni 2018, 10:45 - 11:30 Uhr

Abstract: Viele Systeme haben eine ganz individuelle Sicht auf Clean-Code. Software wird heutzutage aber im Team entwickelt, weshalb wir Werkzeige benötigen, um Clean-Code dort zu implementieren. Der Vortrag zeigt, wie man Clean-Code in agilen Entwicklungsprozess integriert und somit Clean-Code als Teamsport betreibt.

Weiterlesen …

M4.1 Testarten in der Praxis mit Countinuous Integration

Roland Golla, Never Code AloneReferent: Roland Golla, Never Code Alone

Tag und Uhrzeit: 20. Juni 2018, 10:45 - 11:30 Uhr

Abstract: Der Kunde hat kein Budget für Tests, das Projekt ist zu klein, wir haben keine Zeit dafür, Tests bringen für uns nichts. Es gibt viele Vororteile und die bekommen wir mit theoretischen Blabla und Bullet-Point Präsentationen mit irgendwelchen Grafiken auch nicht ausgeräumt. Hands on. Wir zeigen wie es geht - live und am lebenden Objekt. Acceptance-, API- und Unittests mit Codeception im Einsatz für das Open Source Projekt Never Code Alone.

Weiterlesen …

M1.2 Die Null-Fehler-Software-Fabrik - Fantasie oder bereits Wirklichkeit?

Ingo Nickles, VectorReferent: Ingo Nickles, Vector

Tag und Uhrzeit: 20. Juni 2018, 11:40 - 12:25 Uhr

Abstract: Es gibt viele Lehren, die man aus der Fertigungsindustrie in Bezug auf die Verbesserung der Qualität ziehen kann. Dies legt nahe eine "Fabrik" -Umgebung zu schaffen, die sicherstellt, dass Unternehmen die Produktion von Software in kürzester Zeit bei maximaler Qualität ermöglicht.

Weiterlesen …

M2.2 Effizienter Testen mit einem praxisbewährten Testprozess

Referent: Michael Michael Wittner, Razorcat Development GmbHWittner, Razorcat Development GmbH

Tag und Uhrzeit: 20. Juni 2018, 11:40 - 12:25 Uhr

Abstract: Eine Zertifizierung sicherheitskritischer Systeme erfordert umfangreiche und normgerechte Tests aller Funktionalitäten eines solchen Systems. Zeit und Kosten der Zertifizierung können durch den Einsatz eines praxisbewährten Testprozesses erheblich reduziert werden. Die erforderlichen Testdokumente werden dabei automatisch auf der Basis der Testergebnisse für die einzelnen System-Anforderungen erzeugt.

Weiterlesen …

M3.2 Plötzlich Clean Coder! Und jetzt?

Referentin: Claudia Claudia Simsek-Graf, viadee IT-Unternehmensberatung GmbHSimsek-Graf, viadee IT-Unternehmensberatung GmbH

Tag und Uhrzeit: 20. Juni 2018, 11:40 - 12:25 Uhr

Abstract: Von heute auf morgen soll in eurem Team Clean Code umgesetzt werden.
Doch wie leben wir Clean Code als Team?
Welche Werte verbergen sich hinter den Prinzipien und Praktiken der Clean Code Methode?
Und noch viel spannender ist die Frage, wie kann unser Team sich dahin entwickeln?
Gerne teile ich meine Erfahrungen mit euch.

Weiterlesen …

M4.2 Software Qualität in einem Legacy Projekt

Referentin: Jeanette Jeanette Wernicke, Bayerische VersorgungskammerWernicke, Bayerische Versorgungskammer

Tag und Uhrzeit: 20. Juni 2018, 11:40 - 12:25 Uhr

Abstract: In Legacy Projekten haben sich mit der Zeit technische Schulden angesammelt. Komplexer und doppelter Code, enge Kopplung, zyklische Abhängigkeiten und fehlende Tests sind typische Probleme.  Soll so ein System auch langfristig wart- und erweiterbar bleiben, müssen Gegenmaßnahmen eingeleitet werden. Tools können helfen technische Schulden zu verringern, wenn sie richtig eingesetzt werden.
Am Beispiel wird gezeigt, wie Tools und Methoden Software Qualität verbessern können.

Weiterlesen …

M1.3 Integrationstests als Teil des Entwicklungsprozesses in heterogenen Systemen

Robert Schachner, RST Industrie AutomationReferent: Robert Schachner, RST Industrie Automation

Tag und Uhrzeit: 20. Juni 2018, 13:45 - 14:30 Uhr

Abstract: Nicht der Entwicklungsprozess passt sich Testwerkzeugen an, sondern Testwerkzeuge werden dem individuellen Entwicklungsablauf angenähert. Dazu bedarf es der Offenheit von Middleware Technologien, die in der Lage sind heterogene Systemarchitekturen mit den passenden Test- und Simulationswerkzeugen zu verbinden. Middleware ermöglicht aber auch den Test komplexer Systemarchitekturen bzw. löst sogar als Systemplattform für die Steuerung die Heterogenität auf.

Weiterlesen …

M2.3 Effizienter Einsatz verschiedener Testmethoden für einen automatisierten ISO 26262 konformen Software-Unit- und Integrations-Test

Referent: Wolfgang Wolfgang Meincke, BTC Embedded Systems AGMeincke, BTC Embedded Systems AG

Tag und Uhrzeit: 20. Juni 2018, 13:45 - 14:30 Uhr

Abstract: Die steigende Komplexität und höheren Sicherheitsanforderungen für eingebettete Softwaresysteme sowie immer kürzere Entwicklungszyklen, stellen insbesondere das Testen vor neue Herausforderungen. Mit dem Fokus auf die drei Aspekte Integration, Separation und Automatisierung, stellt der Vortrag das Konzept einer integrierten Testplattform vor, die durch die Kombination verschiedener Testmethoden und der Integration anderer entwicklungsunterstützenden Tools, diesen Herausforderungen begegnet.

Weiterlesen …

M3.3 Saubere Sache – aber wie?

Michael Wiedeking, MATHEMA Software GmbHReferent: Michael Wiedeking, MATHEMA Software GmbH

Tag und Uhrzeit: 20. Juni 2018, 13:45 - 14:30 Uhr

Abstract: „Clean Code” ist die einfachste Sache der Welt – wenn man weiß, wie man in schreiben kann.

Weiterlesen …

M4.3 Anwendungen vom Single Responsibility Prinzip

Robert Bräutigam, MATHEMA Software GmbHReferent: Robert Bräutigam, MATHEMA Software GmbH

Tag und Uhrzeit: 20. Juni 2018, 13:45 - 14:30 Uhr

Abstract: Eine Klasse sollte genau einen Grund haben sich zu ändern. Soll jetzt jede Methode in eine andere Klasse? Muss die Präsentation immer vom Business Code komplett separiert sein? Ist "weil es einen Bug gibt" ein guter Grund die Klasse zu ändern? Müssen alle Enterprise Projekte eine Schichtenarchitektur anwenden?

Das und noch viel mehr in den Vortrag: Anwendungen vom Single Responsibility Prinzip.

Weiterlesen …

M1.4 Ferngesteuerte HMI Tests auf Cortex-M Controllern

Andy Walter, macio GmbHDr. Matthias Müller, macio GmbHReferenten: Andy Walter und Dr. Matthias Müller, macio GmbH

Tag und Uhrzeit: 20. Juni 2018, 14:40 - 15:25 Uhr

Abstract: Das automatisierte Testen auf einem Embedded Gerät ist eine besondere Herausforderung. Da sich manche Fehlertypen nur auf der echten Zielhardware oder nur in der Simulation detektieren lassen, hat macio einen vollautomatisierten Ansatz zum ferngesteuerten Testen auf einem Embedded Controller als auch in der Simulation am PC entwickelt. Der Vortrag beschreibt die gewählte Architektur und die Erfahrung im Verlauf des Testeinsatzes anhand eines umfangreichen Projektes mit mehreren tausend Screens.

Weiterlesen …

M2.4 Reaktiver Test eingebetteter Software mit Hilfe von Modellen

Referent: Dr. Sadegh Dr. Sadegh Sadeghipour, ITPower Solutions GmbHSadeghipour, ITPower Solutions GmbH

Tag und Uhrzeit: 20. Juni 2018, 14:40 - 15:25 Uhr

Abstract: Es wird eine Methode zur Spezifikation reaktiver Tests präsentiert, welche UML-Zustandsdiagramme als Testmodelle verwendet. Das Testmodell wird parallel zum Testobjekt ausgeführt. Die Eingaben des Prüflings sind dann Ausgaben des Testmodells, und umgekehrt wird das Testmodell durch Messwerte des Prüflings getrieben. Dadurch kann der Testablauf, abhängig vom aktuellen Verhalten des Testobjekts, variieren, und das Testmodell die Dynamik einer sich ändernden Umgebung widerspiegeln.

Weiterlesen …

M3.4 What is Software as a Craft?

Daniel Carral, trendig technology servicesReferent: Daniel Carral, trendig technology services

Tag und Uhrzeit: 20. Juni 2018, 14:40 - 15:25 Uhr

Abstract: What do we mean by Software as a Craft? What not? How and why was it born? How does it relate to Scrum? Is the same as eXtreme Programming? By the way, wasn't it called Software Craftsmanship? Anyway, why does it matter?

After answering all these questions and diving into concepts like deliberate practice and Open Space Technology, we will explore the current status of Software Crafting communities and events across Europe.

Weiterlesen …

M4.4 Soft Skills – Nur was für Dampfplauderer?!

Referent: Christoph Christoph Menzel, Method Park Engineering GmbHMenzel, Method Park Engineering GmbH

Tag und Uhrzeit: 20. Juni 2018, 14:40 - 15:25 Uhr

Abstract: Wie erklären wir, dass vergleichbare Organisationen mit ähnlich qualifizierten Menschen extrem unterschiedliche Ergebnisse liefern? Indem wir uns nur auf die mutmaßlich wesentlichen beruflichen Fähigkeiten konzentriert und den Wert der eigentlich wichtigen Fähigkeiten abgewertet oder unterschätzt haben. Es stellt sich jedoch heraus, dass diese schwierig zu messenden Eigenschaften – die Soft Skills - der Mitarbeiter eine erfolgreiche Organisation erst ausmachen.

Weiterlesen …

M1.5 Hardware in the Loop for Everybody

Thomas Schütz, PROTOS Software GmbHReferent: Thomas Schütz, PROTOS Software GmbH

Tag und Uhrzeit: 20. Juni 2018, 16:00 - 16:45 Uhr

Abstract: Die meisten Embedded Systeme werden zu spät oder nur unzureichend getestet. Fakt ist: Je später Fehler entdeckt werden, desto teurer ist die Behebung - die Kosten steigen exponentiell mit Fortschreiten des Projekts an.
Im Vortrag wird gezeigt wie die Kombination von kostengünstiger Standardhardware als HIL Plattform mit leistungsfähigen Open Source Modellierungswerkzeugen entwicklungsbegleitende Tests ermöglicht.

Weiterlesen …

M2.5 Unlocking ‘Shift-Left’ Testing with Intelligent Test Automation

Referent: Marcin Zwawa, Parasoft

Tag und Uhrzeit: 20. Juni 2018, 16:00 - 16:45 Uhr

Abstract: Today’s software teams need more than basic automated testing tools and reports to achieve Quality@Speed. Software applications are growing exponentially in size and software releases are accelerating, leading to vulnerable applications that are becoming daily front-page news. For teams to avoid the threats of today’s connected world and truly ‘shift left’ testing, they need to leverage new techniques that enable them to control and understand risk, readiness, and testing completeness.

Weiterlesen …

M1.6 Design security into your code. Don’t just hope to remove insecurity.

Mark Richardson, LDRAReferent: Mark Richardson, LDRA

Tag und Uhrzeit: 20. Juni 2018, 16:55 - 17:40 Uhr

Abstract: This presentation will argue that in a world of ever-increasing connectivity of systems, it is time for security critical software developers to embrace the sound engineering lifecycle advocated by functional safety standards. In doing so, it will compare and contrast the difference in focus between CERT C’s application centric approach to the detection of issues, versus MISRA’s ethos of using design patterns to prevent their introduction.

Weiterlesen …

M2.6 Müssen Test Tools getestet werden?

Referent: Dr. Thomas Flaig, Validas AG

Tag und Uhrzeit: 20. Juni 2018, 16:55 - 17:40 Uhr

Abstract: Natürlich sollte jedes verkaufte/releaste Produkt (auch Testwerkzeuge) eine Qualitätssicherung haben.
Dazu ist der Werkzeugtest natürlich geeignet, aber die Frage die sich vielen Herstellern stellt ist: Müssen Testwerkzeuge getestet werden und wenn ja wieviel?
Im Bereich von Sicherheitsrelevanter Software (Auto, Bahn, Luftfahrt, Medizin, Atomkraft,..) gibt es Standards, die vom Gesetzgeber direkt oder indirekt gefordert werden. Direkt heißt dabei: bereits zur Produkteinführung ist der Nachweis nötig. Indirekt heißt, erst im Schadensfall wird überprüft ob der Standard eingehalten wurde.

Weiterlesen …

Keynotes1. Konferenztag2. Konferenztag3. Konferenztag

D1.1 Fault-Injection zum vollständigen Test sicherheitskritischer Software

Referent: Michael Michael Wittner, Razorcat Development GmbHWittner, Razorcat Development GmbH

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 09:00 - 09:45 Uhr

Abstract: Aufgrund geltender Sicherheitsnormen müssen bei der Zertifizierung sicherheitskritischer Systeme umfangreiche Tests sowohl unter normalen als auch unter abnormalen Betriebsbedingungen durchgeführt werden. Der Einsatz von Fault-Injections ist eine gut anwendbare Methode, um die korrekte Funktionsweise einer Software auch unter störenden äußeren Einflüssen sowie bei Hardware-Fehlern zu prüfen. Diese Testmethode injiziert fehlerhafte Werte in Variablen einer Software und prüft, ob das Programm darauf angemessen reagiert.

Weiterlesen …

D2.1 Leveraging open source in embedded software projects for more efficient testing

Referent: Morgan Morgan Kita, Zühlke Engineering GmbHKita, Zühlke Engineering GmbH

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 09:00 - 09:45 Uhr

Abstract: The software industry of today relies more and more on the wealth of reusable assets available from the open source community at large. Assets which span almost all branches of software and which allow teams to rapidly speed up development times while simultaneously providing more stable end products.

Weiterlesen …

D1.2 Kombinierte Hardware-, Softwaretests, mit Hardware Fault-Injection für System Tests

Referent: Michael Michael Rieck, Viconnis Test Technologie GmbHRieck, Viconnis Test Technologie GmbH

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 09:55 - 10:40 Uhr

Abstract: Die Sicherstellung von hohen Qualitätstandards und deren Nachweis bzw, die Zertifizierung von Systemen stellt eine große Herausforderungen für Hersteller und Testingeniereure dar .Es gilt nicht nur späte, teure Fehler durch frühzeitiges und intelligentes Testen zu vermeiden, sondern auch die Abwesenheit selbiger durch entsprechende Nachweise zu dokumentieren.

Weiterlesen …

D2.2 Using Compilers for Safety Critical Embedded Systems

Jose Luis March Cabrelles, Solid Sands B.V.Referent: Jose Luis March Cabrelles, Solid Sands B.V.

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 09:55 - 10:40 Uhr

Abstract: Compilers are 'just' tools in, for example, the ISO 26262 functional safety standard for the automotive industry. Developers prefer to do on-target application testing over compiler qualification. This does however not take into account the complexity of a compiler and the artifacts it introduces in the generated code, not to mention who has responsibility for the correctness of an open source compiler.

Weiterlesen …

D3.2 Wie Clean Code zum Teamsport wird - von der Vision zur Mission

Referentin: Halina Halina Dippel, trnd International GmbHDippel, trnd International GmbH

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 09:55 - 10:40 Uhr

Abstract: Dass Clean Code irgendwie ganz gut ist, da sind sich eigentlich ziemlich alle einig. Fragt man jedoch Entwickler, was sie unter Clean Code verstehen, bekommt man erstaunlich unterschiedliche Antworten. Das hängt natürlich mitunter auch vom jeweiligen Erfahrungslevel ab.

Weiterlesen …

D4.2 Unit Tests sind echt blöd!)

Referent: Sven Sven Grand, Die TechnikerGrand, Die Techniker

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 09:55 - 10:40 Uhr

Abstract: Mal ehrlich: Ist jeder Entwickler in Ihrem Team ein glühender Anhänger von Unit Tests? Wird Ihre Software ausreichend durch Unit Tests getestet? Können wir Unit Test überhaupt flächendeckend einsetzt, oder sollen wir uns lieber nur auf integrative Tests verlassen?
Dieser Vortrag ist ein Plädoyer für Unit Tests. Er erläutert was Unit Tests leisten können und was nicht. Nur wenn uns die die Grenzen von Unit Tests bewusst sind, können  wir sie effektiv nutzen.

Weiterlesen …

D1.3 Chancen und Herausforderungen einer Digital-Twin Simulation zur Testerstellung bei komplexen Software Hardware Interaktionen in der Ultraschall Werkstoffprüfung, ein Erfahrungsbericht

Referent: Robert Peip, Baker Hughes, a GE Company

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 11:10 - 11:55 Uhr

Abstract: Fallbeispiel einer Simulation von FPGA und embedded PC zur Unterstützung von Softwareentwicklung und Integrationstest.
Übersicht von der Projektplanungsphase über Spezifikation, Umsetzung und Pflege.
Dazu Best Practices und Erfahrungswerte anhand einer Reihe von realen Herausforderungen.

Weiterlesen …

D2.3 Keyword Driven Testing mit Robot Framework

Referent: Thomas Maierhofer, Thomas Thomas Maierhofer, Thomas Maierhofer ConsultingMaierhofer Consulting

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 11:10 - 11:55 Uhr

Abstract: In vielen Bereichen der Softwareentwicklung haben „User Stories“ – also textuelle Spezifikationen im Gherkin Stil (As a .. I want .. so that …) Einzug gehalten. Mit Keyword Driven Testing existiert ein Ansatz, der diese Spezifikationen als Test „ausführbar“ macht. Thomas Maierhofer zeigt wie „Keyword Driven Testing“ in der Praxis mit „Robot Framework“ durchgeführt wird.

Weiterlesen …

D3.3 Clean Code oder wieso, weshalb, warum?

Referent: Roger Gilliar, EOS Technology Solutions

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 11:10 - 11:55 Uhr

Abstract: Die Prinzipien des Clean Code sind ja schön und gut doch führen Sie wirklich zu besseren Code?  Und was ist überhaupt 'besserer' Code und wer entscheidet das und welche Kriterien liegen dieser Entscheidung zu Grunde? Und was ist überhaupt Qualität und was bedeutet sie für die Softwareentwicklung und das Produkt ? Genau um diese Fragen dreht sich dieser Vortrag.

Weiterlesen …

D4.3 Weasel Words

Stefan Hock, PTV GroupReferent: Stefan Hock, PTV Group

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 11:10 - 11:55 Uhr

Abstract: Shakespeare schrieb:
"I can suck melancholy out of a song as a weasel sucks eggs." (Wie es euch gefällt)
Inspiriert durch einen Artikel von Johannes Hofmeister in der dotnetpro.
Weasel Words saugen die Bedeutung aus Sätzen, so wie Wiesel Eier aussaugen. Deshalb sollten leere Phrasen wie  „manche Leute sagen“, „es wird vermutet“ und „die Forschung hat gezeigt“ in wissenschaftlichen Arbeiten nicht verwendet werden (in der Politik natürlich auch nicht).

Weiterlesen …

D1.4 Formaler Systemtest sicherheitskritischer Systeme am Beispiel eines Batteriemanagementprojektes

Referenten: Adrian Adrian Valea, ADVA Software Engineering GmbHValea, ADVA Software Engineering GmbH und Wolfgang Wolfgang Meincke, BTC Embedded Systems AGMeincke, BTC Embedded Systems AG

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 12:05 - 12:50 Uhr

Abstract: Am Beispiel eines real durchgeführten Entwicklungsprojektes bei einem deutschen Batteriehersteller, zeigt dieser Vortrag die Herausforderungen und Probleme eines herkömmlichen Entwicklungs- und Testvorgehens für sicherheitskritische Systeme auf und stellt einen ganzheitlichen Entwicklungs- und Testansatz vor, der die im Projekt aufgetretenen Probleme adressiert.

Weiterlesen …

D2.4 Wie kann die ISO 29119 den Unit Test unterstützen?

Dr. Richard Kölbl, Mixed ModeReferent: Dr. Richard Kölbl, Mixed Mode

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 12:05 - 12:50 Uhr

Abstract: Jeder Entwickler kennt Unittests. Braucht er dazu eine Norm? Die neue ISO 29119 "Softwaretest" betrachtet den Unittest anders, als das landläufig üblich ist: Als Teil eines größeren Ganzen. So können die in der Norm gezeigten Best Practices auch den Unit-Tester unterstützen.

Weiterlesen …

D3.4 Clean Code Adventure - Gamification und statische Codeanalyse

Referent: Christoph Christoph Meyer, viadee IT-Unternehmensberatung GmbHMeyer, viadee IT-Unternehmensberatung GmbH

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 12:05 - 12:50 Uhr

Abstract: Clean Code und Gamification funktionieren zusammen noch besser! Der Vortrag zeigt auf, welche Grundlagen Gamification benötigt, wie es in (agilen) Entwicklungsteams zur Steigerung der Qualität erfolgreich praktiziert werden kann und welche Fehler man vermeiden sollte. Dabei führt er über Clean Code-Metriken als Ausgangspunkt hin zum OpenSource-Spiel „SonarQuest“, was Teams in Wartungsprojekten einen spielerischen Umgang mit ihren technischen Schulden ermöglicht.

Weiterlesen …

D4.4 Clean Code und Lambdas – Was würde Uncle Bob wohl dazu sagen?

Referent: Matthias Koch, sidion

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 12:05 - 12:50 Uhr

Abstract: Lernen Sie in diesem Talk alle Dos und Don'ts zum Thema Lamdas aus Clean Code Sicht kennen. Werfen Sie einen Blick auf bekannte Regeln rund um dieses Sprachkonstrukt. Und sehen Sie, wie mit Lambdas sehr prägnanter und lesbarer Code geschrieben werden kann.

Weiterlesen …

D1.5 Ermittlung von Echtzeitschranken auf modernen Mikroprozessoren

Dr. Daniel Kästner, AbsInt GmbHReferent: Dr. Daniel Kästner, AbsInt GmbH

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 13:50 - 14:35 Uhr

Abstract: Many embedded applications have real-time requirements. For timing-predictable processors, worst-case execution time guarantees can be computed by static WCET analysis. WCET bounds for high-end multi-core architectures can be computed by hybrid WCET analysis which combines static analysis with timing measurements. We will give a brief overview of timing predictability and static WCET analysis, and focus on a novel hybrid WCET analysis based on non-intrusive real-time instruction-level tracing.

Weiterlesen …

D2.5 Blackbox Tests von Steuergeräten in der Automobilbranche

Referent: Dominik Dominik Kupka, Allgeier EngineeringKupka, Allgeier Engineering

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 13:50 - 14:35 Uhr

Abstract: Durch meine Berufserfahrung kann ich einige Aspekte aus dem Bereich Blackbox Testing (Testingeniuererfahrung) sowie Whitebox Testing (Softwareentwickler) zum besten Beitragen. Mein Fokus würde überwiegend auf dem Blackboxtesting sowie einer Kombination des explorativen Testings liegen. Hier insbesondere im Bereich der Automobilbranche sowie in der Entwicklung bzw. dem Testing von Steuergeräten (Embedded Systems). Fokus: CAN-Kommunikation, Diagnose, Tests aus Kundensicht und Grenzfallanalysen.

Weiterlesen …

D3.5 Clean Code ist doch einfach... Qualität ist schwierig!

Referent: Johannes Johannes Dienst, DB Systel GmbHDienst, DB Systel GmbH

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 13:50 - 14:35 Uhr

Abstract: Die moderne Softwareentwicklung hat eine ganze Reihe von Techniken parat, um hohe Qualität zu erzeugen. Kein seriöses Softwareunternehmen würde heutzutage ohne Versionskontrollsystem, Continuous Integration, Unit-Tests etc. pp. arbeiten. Bewegungen wie Clean Code geben Entwicklern Regeln an die Hand, wie Code handwerklich sauber produziert werden kann. Diese Regeln sind einfach einzuhalten, werden aber oft missachtet. Wie kommt es dann, dass unter vorgehaltener Hand viele Teams über Qualitätsprobleme klagen?

Weiterlesen …

D4.5 Was kostet mich eigentlich Clean-Code?

Andre BielReferent: Andre Biel

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 13:50 - 14:35 Uhr

Abstract: Du bist Entwickler aber weißt nicht warum du dein Code schon nach zwei Wochen einer bekannten italienischen Nudelsorte nahekommt?
Du hast etwas zu sagen, weißt aber nicht warum deine Coder einfach nichts sauberes in die Versionierung zaubern?
Dich kostet ein möglicher Gedankenanstoß die Vortragsdauer von 45 Minuten. Danach weißt du, welche Kosten auf jeden Teil deines Teams zukommen, wenn Ihr eine saubere Codebase als Ziel habt.

Weiterlesen …

D1.6 Der Einfluss der Testfallgüte auf die Fehlerfindung

Frank Büchner, Hitex GmbHReferent: Frank Büchner, Hitex GmbH

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 14:45 - 15:30 Uhr

Abstract: Beim Software-Unit-Test wird die Bedeutung der Testfallgüte oft sträflich vernachlässigt.

Dieser Beitrag zeigt anhand von mehreren einfachen Beispielen, wie auch ein „gutaussehender“ Satz von Testfällen, der zudem 100% Code-Coverage erreicht, Defekte in der Software übersieht. Das liegt an der mangelnden Güte der Testfälle. Aber wie kommt man zu „guten“ Testfällen? Der übliche Ausgangspunkt sind die Anforderungen an das Testobjekt. Aber es reicht nicht aus, lediglich die Anforderungen zu testen.

Weiterlesen …

D2.6 Voll automatisierter Selbsttest und Abgleich für Hardware-in-the-Loop (HIL)-Testsystem

Referent: Dr. Kristian Dr. Kristian Trenkel, iSyst Intelligente Systeme GmbHTrenkel, iSyst Intelligente Systeme GmbH

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 14:45 - 15:30 Uhr

Abstract: Für die Absicherung von Testsystemen, wie HIL-Testsystemen, ist zumindest eine regelmäßige Wartung nötig. Hier soll die Möglichkeit zum vollautomatisierten Selbsttest dargestellt werden. Daraus aufbauend wird die Weiterentwicklung des Selbsttests für die automatisierte Selbstkalibrierung und den Abgleichgleich der Testsysteme erläutert.

Weiterlesen …

D3.6 Innovation ist kein Zufall – gute Software soll es auch nicht sein

Referent: Vinko Vinko Novak, Scenaryo GmbHNovak, Scenaryo GmbH

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 14:45 - 15:30 Uhr

Abstract: Während noch vor einigen Jahren nur einzelne Exoten unter den Software-Entwicklern Clean-Code kannten hat der Qualitätsgedanke heutzutage den Mainstream der Software-Branche erreicht. Trotzdem ringen Software-Projekte nach wie vor mit Qualitätsproblemen, weil die Entwicklung als höchst individuelle, innovative und geistige Tätigkeit von Ideen und Motivation einzelner Teammitglieder abhängig ist. In Projekten stelle ich beispielsweise immer wieder fest, dass durch den Weggang von Schlüsselpersonen die Qualität der zu entwickelnden Software leidet.

Weiterlesen …

D4.6 Clean Cucumber

Referent: Stefan Stefan Rohe, FunkwerkRohe, Funkwerk

Tag und Uhrzeit: 21. Juni 2018, 14:45 - 15:30 Uhr

Abstract: Want to learn how Clean Code can swap into specifications and how dead, boring specifications can be vivid and fun again?

Weiterlesen …

Copyright © 2018 HLMC Events GmbH