INVESTiere in User Stories: Wenn Tester User Stories schreiben - ein Erfahrungsbericht

Verbreitete Qualitätskriterien wie INVEST für User-Stories legen nahe, dass eine gut formulierte User-Story folgende Merkmale aufweisen:

  • Independent: Sie ist unabhängig von anderen User-Stories.
  • Negotiable: Sie ist verhandelbar, d.h. Kunden und Entwickler besprechen und präzisieren sie gemeinsam.
  • Valuable: Sie ist nützlich, d.h. sie zeigt der Mehrwert der Implementierung der User Story auf.
  • Estimable: Sie ist schätzbar, d.h. sie ermöglicht es, den Aufwand für die Implementierung zu schätzen.
  • Sizeable: Sie hat einen angemessen Umfang, um in einem Sprint erfolgreich umgesetzt werden zu können.
  • Testable: Sie ist testbar.

Diese Kriterien klingen plausibel. Versucht man diese konkret in einem Projekt umzusetzen, steht man vor diverse Problemen:

  • Eine umfangreiche Anforderung des Kunden kann häufig nicht in einer User Story abgebildet werden. Wird diese Anforderung in einzelne User Stories zerlegt, sind diese häufig stark abhängig voneinander.
  • Kunden haben bisweilen konkrete Vorstellungen von der Umsetzung einer Anforderung. Es ist in solchen Fällen schwierig, gemeinsam mit den Kunden und Entwicklern alternative Lösungen zu finden.
  • Hat der Kunden vage Vorstellungen von der Umsetzung einer Anforderung, ist es schwierig testbare Akzeptanzkriterien zu formulieren.
  • Kunden wollen bekannte Funktionen eines Altsystemen auch in einem neuen System umgesetzt bekommen, auch wenn der Nutzen nicht klar ist.
  • Der Nutzen einer Anforderung ergibt sich nur für bestimmte Nutzergruppen. Wie bewertet man den Nutzen für das System insgesamt?

Insgesamt stellt sich die Frage, wie User-Stories entsprechend der INVEST-Kriterien praktisch formuliert werden können? Dieser Vortrag stellt Lösungen für die genannten Probleme anhand eines Erfahrungsberichtes aus einem größeren Projekt für die Entwicklung einer Portallösung eines technischen Prüfdienstleisters vor.

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

Die Zuhörer lernen pragmatische Ansätze, um eine User-Story so zu formulieren, dass sie folgende Merkmale aufweist:

  • Independent: Sie ist unabhängig von anderen User-Stories.
  • Negotiable: Sie ist verhandelbar, d.h. Kunden und Entwickler besprechen und präzisieren sie gemeinsam.
  • Valuable: Sie ist nützlich, d.h. sie zeigt der Mehrwert der Implementierung der User Story auf.
  • Estimable: Sie ist schätzbar, d.h. sie ermöglicht es, den Aufwand für die Implementierung zu schätzen.
  • Sizeable: Sie hat einen angemessen Umfang, um in einem Sprint erfolgreich umgesetzt werden zu können.
  • Testable: Sie ist testbar.
Oral Avci
Oral Avci

Dr. Oral Avcı verantwortet bei adesso ein Compentence Center mit dem Schwerpunkt Testen. Er hat an der Universität zu Köln im Bereich...


Julian Loschelders
Julian Loschelders

Julian Loschelders ist Berater für Testmanagement und Testautomatisierung bei der adesso AG. Er plant und steuert Testaktivitäten in agilen und...

45 Minuten Vortrag

Fortgeschritten

Zeit

11:15-12:00
03. Juli


Raum

Raum "München"


Themengebiet

Agile Testing


ID

Mi5.1

Zurück

Copyright © 2019 HLMC Events GmbH